Work in progress...
Stefan Eichhorn, 2019

×
en
Stefan Eichhorn
  • Hokuspokus, Installationsansicht außen

  • Links: Hokuspokus, Installationsansicht innen / Rechts: Detail

1 2

Hokuspokus

Installation, Statens Kunstakademi, Oslo
HDF, Spanplatte, Holz, Glas, Farbe, Türklinke, Gipskarton, Spachtelmasse
Ca. 250 x 250 x 150 cm

Die Arbeit Hokuspokus entstand im Jahr 2005 während Stefan Eichhorns erstem von zwei Gastsemestern an der Statens Kunstakademi in Oslo (SKA). Die Akadamie wurde zu dieser Zeit von der weit größeren Osloer Kunsthochschule Kunsthøgskolen i Oslo (KhiO) übernommen und als Fakultät eingebunden, was schließlich den totalen Verlust ihrer Autonomie bedeutete. Im April 2005 wurde der Direktor der SKA, Michael O'Donnell, abgelöst durch den neuen Dekan für den Bereich Visuelle Kunst der KhiO, Ståle Stenslie. Im Mai 2005 verkleinerte Stefan Eichhorn die Eingangstür zu Michael O'Donnells Büro auf 60 Prozent der Originalgröße. Die exakte Kopie des Eingangsbereiches berücksichtigte alle Details: von der Verkleinerung der angeklebten Raumnummer bis hin zur proportionsgemäßen Umsetzung des Lichtschalters im Innenraum des Büros. Nach monatelanger Vorbereitung ließ Eichhorn die Tür »über Nacht« schrumpfen, indem er die Konstruktion während mehrerer freier Tage um den norwegischen Nationalfeiertag am 17. Mai einbaute. Michael O'Donnell bemerkte die Veränderung erst am darauf folgenden Arbeitstag und benutzte die neue Eingangstür seines Büros für mehrere Monate.