Work in progress...
Stefan Eichhorn, 2019

×
en
Stefan Eichhorn
  • Erste Anzeichen von Unsicherheit, Installationsansicht innen

  • Erste Anzeichen von Unsicherheit, Installationsansicht innen

  • Erste Anzeichen von Unsicherheit, Installationsansicht innen

  • Erste Anzeichen von Unsicherheit, Installationsansicht außen

  • Erste Anzeichen von Unsicherheit, Skizze

  • Im Juli 2007 errichtete Stefan Eichhorn die ortsspezifische Installation Erste Anzeichen von Unsicherheit im so genannten »Storchennest« an der HfBK Dresden. Dieser ungewöhnliche Raum befindet sich unter der Dachkuppel eines Türmchens mit Ausblick zur Elbe und ist nur über eine winzige Wendeltreppe erreichbar. Das runde »Storchennest« hat einen Durchmesser von etwa 7,30 Metern, Parkettboden und eine weiße Kuppeldecke mit einer ungefähren Höhe von 4,50 Metern. Exakt in der Mitte des Raumes hängt eine gläserne Kugelschirmlampe. Eichhorns Installation Erste Anzeichen von Unsicherheit bestand aus einem Modell, das den Raum bis hin zum Parkettboden in seinen wichtigen Merkmalen leicht verkleinert kopierte. Die Außenseite ließ keinen Zweifel aufkommen, dass es sich um eine Kulisse handelte: Tragekonstruktion, Unterbau und Verklebungen der Kuppelhülle waren unkaschiert sichtbar. Aus dem abgeschlossenen Innenraum des Modells war kaum ein Blick nach draußen möglich, zusätzlich irritierte eine unnatürliche Neigung des Bodens stark das Raumgefühl. Einzige Orientierung bot die ebenfalls kopierte Kugelschirmlampe, die im Inneren der Installation eine Senkrechte markierte. Durch die ungedämpfte Kuppeloberfläche des Modells entstand ein äußerst unangenehmer Hall, der das Gefühl von Unsicherheit und Unwirklichkeit verstärkte.
1 2 3 4 5 txt

Erste Anzeichen von Unsicherheit

2007
Installation, Hochschule für Bildende Künste Dresden (Storchennest)
Durchmesser 530 cm, Höhe ca. 410 cm
Tischlerplatte, HDF, Glasfasergewebe, Epoxidharz, Spachtelmasse, Lampe, Papier, Stoff, Lack